Welches Bier in welches Bierglas?

Wer kennt das nicht? Man bekommt Besuch und möchte das kühle Getränk stilvoll im Glas servieren, doch dann… Die große Frage, welches Bierglas ist denn nun das Richtige für das Bier?!

Genau diesem Problem haben sich die Bierexperten angenommen und für Euch eine kleine Übersicht zusammen gestellt, damit ihr in Zukunft ganz zielsicher direkt zum richtigen Bierglas greift.

Bierglas ‚Tulpe‘

Dieses Glas verdankt seinen Namen seiner Tulpen-ähnlichen Form. Idealerweise verwendet man dieses Glas bei dem Genuss eines kühlen Pilsner Biers (wie zum Beispiel dem Efes Pilsener ). Allerdings macht sich auch ein Schwarzbier gut in diesem Glas.

Bierglas ‚Glaskrug‘

Der Glaskrug, nicht zu verwechseln mit dem Masskrug, hat ein Fassungsvolumen von 0,5 Liter und ist ein richtiger Allrounder. Aus ihm schmeckt einfach jedes Bier lecker und er liegt aufgrund des Henkels gut in der Hand.

Bierglas ‚Steinkrug‘

Steinkrüge gibt es wahlweise in blanko oder mit einem Aufdruck. Dieser richtet sich meist nach dem Anlass oder der Region in der das Bier zu sich genommen wird. Obwohl der Steinkrug ebenfalls ein Universalbehälter für Bier ist, trifft man ihn häufig eher im Süden Deutschlands an.

Bierglas ‚Masskrug‘

Das typische Glas der Oktoberfeste und Wiesn in aller Welt. In diesem 1 Liter Glaskrug wird immer das Oktoberfestbier ausgeschenkt. In diesem Zusammenhang kennt man auch die Bilder der fleißigen Kellnerinnen, die bis zu 10 dieser Krüge auf einmal tragen können.

Bierglas ‚Stange‘

Die Standard-Stange hat ein Fassungsvolumen von 0,33 Liter und eignet sich wunderbar für Pils und Lagerbier (wie zum Beispiel das Budweiser Budvar Original).

Bierglas ‚Kölsch-Stange‘

Die Kölsch-Stange hingegen ist das ideale und typische Glas für Kölsch. In einer größeren Runde direkt im sogenannten Bierkranz serviert, beinhaltet eine Kölsch-Stange 0,2 Liter Bier.

Bierglas ‚Becher‘

Was die Kölsch-Stange für das Kölsch ist der Becher für das Altbier. In der Regeln mit 0,25 Liter feinstem Altbier (zum Beispiel dem Füchschen Alt) gefüllt, trifft man dieses Glas vor allem im Düsseldorfer Raum an.

Bierglas ‚Schale‘

Die sogenannte Schale eignet sich zwar auch für Weizenbiere, ist aber hauptsächlich bekannt im Bereich der Spezialbiere wie zum Beispiel die Berliner Weisse.

Bierglas ‚Weissbierglas‘

Der Klassiker schlechthin für alle Weizenbiere. In der Standardgröße fassen sie, wie der Glaskrug, bis zu 0,5 Liter Bier. Aufgrund der schlankeren Form kommt bei diesem Glas die Farbe des Weizen besonders schön zur Geltung.

Bierglas ‚Pint‘

In Sachen Ale-Genuss ein absolutes ‚must-have‘. Den Pint gibt es wahlweise mit oder ohne sogenannten Rettungsring.

Bei all diesen unterschiedlichen Gläsern ist und bleibt natürlich der Inhalt am Wichtigsten. Und zur Not lässt sich das kühle Hopfengetränk ja auch direkt aus der Flasche genießen.

In diesem Sinne –  die Bierexperten sagen ‚Prost!‘

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*