Ezetil – EBCD 230V

Bierexperten Bier
MarkeEZETIL
ProduktnameEBCD 230V
Preis100-120€
Kundenbewertung4/5
FarbeAnthrazit
Fassungsvermögen5 Liter
Stromverbrauch65 Watt bei 230 Volt
Maße (mm)375x260x260

Zapfanlage auf dem Prüfstand

Die EBCD Schankanlage von Ezetil ist der aboslute Preisknüller unter allen getesteten Bierzapfanlagen von uns. Mit nur 100-115€ liegt sie deutlich unter den anderen Konkurrenzprodukten und bekommt somit hier schon mal einen dicken Pluspunkt.

Optik

Optisch ist diese Zapfanlage sehr einfach gehalten und überzeugt, wenn überhaupt eher durch ein sehr schlichtes, abgespecktes Auftreten – kein unnötiger Schnick Schnack und dafür die Beschränkung auf das Wesentliche. Im Grunde ist das aber nicht zwingend ein Nachteil, denn in erster Linie soll sie ihren Zweck erfüllen und keine Augenweide darstellen. Sowohl der auf der Oberseite montierte Zapfhahn als auch die Druckanlage sind aus massivem Edelstahl und können hier definitiv mit den hochwertigeren Geräten mithalten.

Die Plastikabdeckung an sich ist leider wieder ein kleiner Minuspunkt, da sie die Lebensdauer durch ein regelmäßiges öffnen zum Austausch der Fässer, doch deutlich verkürzt. Das vorne angebrachte Abtropfgitter erfüllt zwar seinen Zweck kann aber nach dem Gebrauch leider nicht in oder an der Schankanlage verstaut werden. Aber wie bereits erwähnt tun auch diese Kleinigkeiten der Funktionalität des EBCD keinen Abbruch.

Handling

Wie schon angesprochen, müssen zum Austausch der Fässer beide Seitenteile abmontiert werden, was den Prozess etwas umständlicher gestaltet als beim BierMaxx, der von oben beladen werden kann. Was beide Schankanlagen dann wieder eint, ist die Möglichkeit jedes gängige 5-Liter Partyfass daran anzuschließen
Die Kühlleistung des EBCD von Ezetil fiel im Vergleich etwas schwächer aus als die anderen Modelle. Die optimale Bier-Temperatur von 3-5 Grad haben wir hier nur durch das Vorkühlen der Fässer und der Kältespeicher erreicht, somit muss man hier etwas mehr Zeit in die Vorbereitung eines kühlen Bieres stecken.
Was den häufig angesprochenen Verbrauch der Co2 –Patronen angeht, können wir hier wie auch bei allen anderen Geräten keinen wirklichen Unterschied ausmachen. In der Regel liegt der Verbrauch auch nicht an der Schankanlage sondern am Bierfass bzw. auch der Biersorte. Hier kann es deutliche Unterschiede der Dichtungen und des benötigten Co2 geben – die einen höheren Verbrauch verschulden.
Die Reinigung des Ezetil EBCD ist sehr einfach zu handhaben, wodurch allzeit ein frischer, hochwertiger Biergenuss gewährleistet ist.

Fazit

Einziger, wirklicher Schwachpunkt, den wir hier mit aufnehmen wollen, aber letztlich kein nennenswerter Nachteil ist, wäre das nicht vorhandene Thermometer. Bei den hochpreisigeren Zapfanlagen ist dieses mittlerweile Standard, wir verzichten hier in Anbetracht des niedrigen Preises jedoch sehr gerne darauf.

BierMaxx

Bierexperten Bier

Philips – HD3620/25

Bierexperten Bier